Gebrauchsanweisung für den Arithmographe

(Übersetzung aus dem Französischen)

Beschreibung: Der Apparat setzt sich im Wesentlichen aus mehreren beweglichen Teilen zusammen, die beziffert und verzahnt sind, bedeckt mit einer festen Platte, in die runde Fenster und Führungsschlitze in Form eines Spazierstocks eingelassen sind. Die Aussparung der Zähne an den beweglichen Teilen entspricht exakt den zehn Ziffern der Zahlen, die mehrere Male in vertikaler Spaltenform auf der festen Platte aufgedruckt sind.

Arbeitsweise: Die Rechenoperationen erfolgen mechanisch mit Hilfe einer beliebigen stumpfen Spitze, die stabil genug ist, um die beweglichen Teile weitergleiten zu lassen.

GRUNDREGEL: Um mit einer Zahl zu rechnen, setze man die Spitze in die Aussparung des Zahns, der sich rechts von dieser Zahl befindet und bewege sie bis zum Ende des Führungsschlitzes, sei es nach unten, wenn man mit einem weißen Zahn arbeitet, sei es nach oben, wenn es sich um einen schwarzen Zahn handelt.

Rechenoperationen:  Zu Beginn jeder Operation muss der Arithmographe auf 0 stehen. Damit wird der Zustand bezeichnet, wenn diese Ziffer in allen unteren Fenstern erscheint außer im linken, das einen weißen Fleck zeigt. Um auf diesen Nullzustand zu kommen, zieht man die beweglichen Teile nach oben bis zum Anschlag, der ihren Lauf im Apparat begrenzt.

ADDITION: I. Was ist die Summe aus den Zahlen 8,6,5 und 9?

Der Apparat steht auf 0, und man operiert in der ersten Säule von rechts folgendermaßen: Man setzt nacheinander die Spitze des Stiftes in die Zähne der beweglichen Teile auf der rechten Seite nach den gegebenen Zahlen 8,6,5 und 9 und gleitet jedes Mal bis zum Anschlag des Führungsschlitzes, entweder nach unten, wenn die Spitze zwischen den weißen Zähnen endet, oder nach oben, indem man die Kurve beschreibt, wenn sie zwischen den schwarzen Zähnen endet. Die Summe 28 erscheint alsbald unten in den Additionsfenstern.

II. Addieren Sie die folgenden Zahlen: 24 Francs, 57 Francs und 876 Francs.

Gehen Sie so vor, als ob es sich darum handelte, die gegebenen Ziffern einzuschreiben: 24 schreibt sich mit der 2 in der Spalte der Zehner und mit der 4 in der Spalte der Einer; 57 schreibt sich mit der 5 in der Spalte der Zehner und der 7 in der Spalter der Einer usw. Die Summe 957 erscheint, sobald die Zahlen eingeschrieben sind.

III. Man hat nacheinander ausgegeben 3 Francs 45, 6 Francs und 2 Francs 75. Wie hoch sind die Ausgaben?

Da man die zwei letzten Spalten nun für die Dezimalzahlen verwendet, schreibt man die Einer in die dritte Spalte, und man liest das Ergebnis 12,20 bei der Summe.

SUBTRAKTION.

Wenn der Apparat in den Fenstern der Addition auf 0 steht, sieht man die Zahl 9 in den Fenstern der Subtraktion. Man schreibe zuerst die größere Zahl in die Fenster der Subtraktion. Dafür muss man die Spitze rechts neben der höchsten Ziffer 9 einsetzen und sie dann bis zu der Ziffer gleiten lassen, die man einschreiben will. Danach schreibe man die kleinere Zahl nach der allgemeinen Regel, und der Rest kann in den Fenstern der Subtraktion abgelesen werden.

I.Ziehen Sie 3 von 7 ab. Arbeiten Sie auf der linken Seite. Schreiben Sie die größere Zahl ein, indem Sie die Spitze des Stiftes rechts neben der Abteilung 9 einstecken und ihn dann herunterziehen, bis die Zahl 7 erscheint. Die kleinere Zahl 3 wird nach der Regel eingeschrieben, und der Rest 4 erscheint sogleich.

II. Was bleibt von 85 Francs übrig, wenn man von ihnen nacheinander 25 Francs und 14 Francs 75 abzieht?

In der Praxis würde man hier zwei Operationen durchführen: der Arithmographe bietet den Vorteil, nur eine Operation machen zu müssen. Schreiben Sie die größere Zahl wie im vorigen Beispiel ein und lassen Sie zwei Nullen folgen (also 8500), dann schreiben Sie in der üblichen Prozedur die Zahlen ein, die Sie abziehen wollen, und der Rest von 45,25 ist in den Fenstern der Subtraktion zu lesen.

GRAUER KREIS

Wenn in einem Fenster ein grauer Kreis statt einer Zahl auftaucht, gibt es keinen Grund zur Beunruhigung; wenn er jedoch bestehen bleibt, könnte es eine Störung werden. Der Benutzer wird sehr schnell einschätzen können, ob es sinnvoll ist, den grauen Kreis zu vertreiben. Es ist selbstverständlich, dass man das tun muss, um ein Ergebnis abzulesen. Dafür setzt man die Spitze unten bei der Zahl 0 ein und fährt hoch bis zum anderen Ende des Kreuzes.

WARNUNG

Dieser Apparat hat sieben Sätze von Einheiten: Er kann genaue Ergebnisse liefern bis 10 000 000. Wenn man diese Grenze allerdings überschreitet oder dem Rechenapparat eine undurchführbare Aufgabe stellt (zum Beispiel 36 von 24 abzuziehen), erscheint ein schwarzer Kreis, die Warnung, im letzten Fenster links.

 

Rechenwerkzeug.de